Naturkosmetik herstellen: Rezeptur Gesichtscreme mit Sheabutter

Naturkosmetik herstellen: Rezeptur Gesichtscreme mit Sheabutter

Mit Stadtfarm Botanik habe ich eine Pflegeserie erschaffen, unter anderem einen Gesichtsbalsam, der kostbare und hochwirksame Öle in die Haut einbindet. Sanddornöl, Wildrose, diverse Kernöle werden in eine einfache, unraffinierte Sheabutter eingearbetet.

Wer sich mit einer einfachen Methode an die eigene Naturkosmetik wagen möchte, kann die untenstehende Rezeptur ausprobieren. Vieles davon findest du sogar schon in der Küche. Denn: Manchmal muss es gar nicht kompliziert sein.

Schauen wir uns die Zusammensetzung von gängigen Gesichtspflegeprodukten an, wird schnell klar: ein Haufen Chemie, viel Silikon und dann auch noch Konservierungsstoffe.

https://umagazine.ie/satc-aidan-carrie

(Photo via umag)


Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich einmal durch Hollywood spazierte und am Set für den Film “Raising Helen” vorbei lief. John Corbet, auch bekannt als Aiden aus “Sex in the City” wurde gerade abgepudert. Ich weiß nur noch, wie sehr ich über die Größe seiner Gesichtsporen erschrak. “Das ist also auch nur ein Mensch”, dachte ich. Aber warum? Weil auch mein Auge nur auf glatt = perfekt getrimmt war.

Silikon lässt das Hautbild erst mal glatter erscheinen. Aber ehrlich. Eine plastikartige Schicht über die Poren legen, nur damit man etwas jünger aussieht? Ist es wirklich unser Ziel, wie die gephotoshopten, weichgezeichneten Celebrities auszusehen?
Wie nachhaltig wird die Haut mit dem Silikon gepflegt? Was ist mit der Umwelt? Der Stoff zersetzt sich nämlich nicht und landet im Wasser. 

Würde man die Konservierungsstoffe weglassen, würden die wasserhaltigen Feuchtigkeitscremes innerhalb von 1-2 Wochen schimmeln.

Stellt sich die Frage, ob man überhaupt eine wasserhaltige Silikoncreme braucht. Bis vor Kurzem hätte ich noch JA geschrien. Meine Haut spannte wie ein praller Luftballon und das tat weh! Doch die Cremes, die ich benutzte, schmeckten bitter. Kurzer Blick aufs Ettikett: Alkohol, Silikone, bisschen was Pflanzliches, - is ja grad Trend- , Konservierung, Weichmacher, Glycerin und anderes Zeug, was kein Mensch aussprechen kann. Auch nicht eine gelernte Pharmazeutin.

Das gab mir zu denken. Ich machte den Test und bin dabei geblieben: Ich ließ die Cremes weg und benutzte zunächst nur noch ein effektives, vollpflanzliches Ölserum. Da ich Mischhaut habe, habe ich nicht komedogene, schnell einziehende, reichhaltige Öle gemischt. Das war gut für den Augenbereich, doch die Wangen spannten noch immer.

Deshalb erweiterte ich meine #Hautpflegeroutine um einen Balsam aus Shea und diversen Ölen. Zuerst das Serum und anschließend der Shea-Öl-Balsam. 
Seitdem funktioniert alles klasse, keine Spannung, keine Rötung, keine Pickel. Was will man mehr?

Ich verstehe, dass die meisten, nicht unbedingt 200 €uros in eine Ölsammlung investieren möchten.

Deshalb hier eine Rezeptur, die man mit Produkten aus der Küche herstellen kann.

Das einzige, was man braucht, ist kaltgepresste Sheabutter, ich benutze gerne diese bio-zertifizierte Sorte.

 

Rezept DIY Gesichtscreme

Naturkosmetik aus der Küche

2 T Shea Butter
1 T kaltgepresstes Öl*
2% ätherisches Öl

(*bei Mischhaut Sonnenblumen- oder Arganöl, bei trockener Haut Rapsöl oder Olivenöl, du kannst auch mehrere Öle mischen. Die einzuarbeitende Menge sollte aber im Verhältnis 1:2 stehen, also beispielsweise 20g Shea und 10g Öl).

fbalm4.jpg

 

Herstellung

  • Arbeitsplatz säubern, Gefäße und Rührstab auskochen.
  • Die Sheabutter abwiegen und sanft im Wasserbad schmelzen. Um Arbeit und Substanzverlust zu vermeiden, kann man die Sheabutter direkt in das Glasgefäß einwiegen.
  • Der Schmelzpunkt der Sheabutter liegt bei etwa 40 Grad, das Wasserbad sollte auf keinen Fall viel heißer als Körpertemperatur werden. So bleiben alle guten Inhaltsstoffe erhalten.
  • Achtung, es darf absolut kein Wasser in das Schmelzgefäß gelangen!
  • Warten, bis die Schmelze auf Raumtemperatur abgekühlt ist.
  • Das Öl (oder deine individuelle Ölmischung) hinzufügen und umrühren.
  • Bis die Salbe aushärtet, können mehrere Stunden vergehen. Immer wieder Umrühren.
  • Bevor die Salbe erkaltet und erstarrt ist, kann man bei Bedarf noch ätherisches Öl hinzufügen.
  • Deckel drauf und beschriften.

Haltbarkeit 3 Jahre, es sei denn du hast ein Öl eingearbeitet, das schnell ranzig wird. Eine Liste von guten Ölen findest du hier.

Hast du Fragen zur Herstellung oder anderen Themen rund um Naturkosmetik? Schreibe mir gerne (Kommentar oder schneller noch über Insta.)

Apothecary Naturkosmetik herstellen: HANDBUTTER

Apothecary Naturkosmetik herstellen: HANDBUTTER

0