Rezepte Naturkosmetik

NATURKOSMETIK - Gesichtscreme für sensible oder unreine Haut herstellen

Wem spannt die Haut eigentlich nicht diesen Winter? Auch wenn ich viel draußen bin auf der Farm: sobald ich in Gebäude mit Heizung komme, spannen alle Hautzellen und das tut weh. Ganz einfach: durch die trockene Luft, verdunstet Wasser aus unserer Haut. Wenn wir nicht dauernd nachtrinken und den Feuchtigkeitsverlust ausgleichen, spüren wir das auch auf der Haut - sie spannt.

IMG_0418.JPG

Man könnte jetzt Hautcremes mit einem hohen Wasseranteil auftragen. Doch diese Cremes sind immer konserviert. Wasser ist der ideale Nährboden für Bakterien und Pilze. Nach 3 Tagen ist jede Creme futsch. Es sei denn, sie wurde konserviert. Da meine Produkte aber immer zwei Komponenten erfüllen müssen, kommt das nicht in Frage:

  1. keine chemischen Zusatzstoffe

  2. immer was eigenes einarbeiten, z.B. einen selbst hergestellten Ölauszug

Was kommt denn dann aber in Frage?

Die gute alte Sheabutter, die wir individuell mit pflegenden Ölen anreichern. Sheabutter ist die ideale Grundlage für eine selbstgemachte Gesichtscreme. Sie ist Pflege, Konsistenzgeber, Feuchtigkeitsbinder in einem. Sie bildet einen Schutzfilm über der Haut, der vor Verdunstung schützt ohne gleichzeitig die Poren zu verstopfen.

Ich habe trockene Mischhaut. Ab und zu bekomme ich Unreinheiten am Kinn. Durch die Kälte ist die Haut aber auch gereizt. Mein individueller Bedarf schreit hier nach einem wundheilfördernden Öl, antibakteriell und enorm feuchtigkeitsspendend. Ach ja, und es muss schön einziehen, damit ich nicht glänze, wie eine Speckschwarte!

Ein kurzer Blick auf meine Öl-Liste hilft mir, mein individuelles Öl herzustellen:

Sheabutter
Hanföl
Kamillenblütenöl
Weihrauch

Legen wir los:

  1. Sheabutter direkt in den Tiegel einwiegen.

  2. Wasserbad vorbereiten: Wasser in einen kleinen Topf geben, auf etwas heißer als Körpertemperatur erwärmen (Fühltest reicht aus). Ein Baumwolltuch zusammenfalten und in das Wasser legen.

  3. Tiegel mit Sheabutter vorsichtig in das Wasserbad stellen. Es darf absolut kein Wasser in das Gefäß gelangen.

  4. Sobald das Basisfett geschmolzen ist, aus dem Wasserbad nehmen. Auf Zimmetemperatur abkühlen lassen.

  5. Nun die Öle einwiegen: Hanf, Kamillenblüten, Weihrauchöl.

  6. Alles mit einem Glasstäbchen o.Ä. homogen kalt rühren.

  7. Deckel drauf, beschriften, fertig.

Anwendung: eine erbsengroße Portion in der Handfläche verreiben und morgens und abends auf das gereinigte Gesicht auftragen.